Konzept von Hexenmeister Jakob Wolff

Ausschreibung-eBook-Novellen-Serie: »Hexenmeister Jakob Wolff«

Der Leseratten Verlag sucht in Zusammenarbeit mit Herausgeberin Tanja Kummer für die Novellen-Serie »Jakob Wolff« mit mystischem Hintergrund spannenden Geschichten, die zu den vorgegebenen Rahmenbedingungen der Vorgeschichte und den beiden festen Charakteren passen. Dabei kann es sich um Krimis, historische Geschichten, Horror, Thriller, skurrile Erzählungen und so weiter, rund um den Hexenmeister Jakob Wolff handeln. Dieser muss mit seiner Partnerin Lilo Wagner aufgrund eines fehlerhaften Zaubers dem Teufel jährlich bis zum 28. August ein neues Menschenopfer bringen, um für ein Jahr weiterleben zu dürfen. Erlaubt sind auch Geschichten in der Ich-Form und/oder aus Sicht einer dritten Handlungsperson.
Die Vorgeschichte startet im Frühjahr 1466 und endet im Sommer 1495. Jeder weitere Teil der Serie hat einen Zeitrahmen von einem Jahr (Beispiel: vom 29. August 2000 bis zum 28.August 2001), muss aber immer mit dem 28. August und der Erneuerung des Zyklus enden. Es wird freigestellt, ob der Handlungszeitraum voll ausgeschöpft wird oder die Novelle zum Beispiel nur innerhalb einer Woche spielt. Jakob und seine Partnerin müssen nicht zwingend zusammen in einem Handlungszeitraum vorkommen, Jakob Wolff sollte aber in jeder Episode mitspielen.
Ziel der Protagonisten ist es, den Fluch zu lösen, was ihnen aber nicht gelingt. Dieses Bemühen muss nicht zwingend im Vordergrund der zu erzählenden Geschichte stehen.
Es sind Erzählungen bis zum Jahr 2012 möglich.
Da die Geschichten nicht in chronologischer Reihenfolge erscheinen werden, kann der Handlungszeitraum frei gewählt werden – sofern das entsprechende Jahr noch nicht vergriffen ist.
Auch den Handlungsort darf der Autor auf der ganzen Welt frei wählen – muss aber zur Geschichte davor (und danach) zeitlich passen.
Die erklärende Vorgeschichte gibt es zusammen mit ausführlichen Steckbriefen der Protagonisten auf Anfrage beim Leseratten Verlag oder der Herausgeberin Tanja Kummer.
Bitte keine pornografischen oder politisch inkorrekten Inhalte. Der Verlag und die Herausgeberin behalten sich das Recht vor, Exposés und Manuskripte abzulehnen, die nicht den Vorgaben entsprechen.

Detaillierte Bedingungen:
Jeder Autor kann sich mit einem oder mehreren Exposés (maximal vier Normseiten) bewerben. Er muss versichern, dass der Beitrag von ihm selbst geschrieben, unveröffentlicht und frei von Urheberrechten Dritter ist. Der Umfang des Textes sollte zwischen 120 – 150 Normseiten betragen. Für das eBook gibt es einen festen Verkaufspreis von 3,99 Euro. Die eBooks werden über einen professionellen Vertrieb in allen deutschsprachigen Shops erhältlich sein.
Der Verlag schließt mit den Autoren einen Autorenvertrag mit entsprechender Gewinnbeteiligung (40% vom Nettoerlös). Die Autoren sind nicht verpflichtet, die eBook-Serie zu bewerben. Eigeninitiative ist allerdings erwünscht. Gedrucktes Werbematerial stellt auf Anfrage der Verlag zur Verfügung.
Der Verlag behält sich das Recht vor, zu einem späteren Zeitpunkt gedruckte Sammelbände zu veröffentlichen. In diesem Fall wird zwischen den Autoren und dem Verlag zum gegebenen Zeitpunkt ein gesonderter Vertrag mit Gewinnbeteiligung geschlossen.

Wer Interesse hat, schickt seine Anfrage bitte an jakob.wolff@leserattenverlag.de